Burgschreiber 2019

Markus Manfred Jung,

geboren 1954 in Zell im Wiesental. Lebt mit seiner Frau, der Malerin Bettina Bohn, in Hohenegg, Kleines Wiesental. Studium von Germanistik, Skandinavistik, Philosophie und Sport in Freiburg im Breisgau und Oslo, Norwegen. Gymnasiallehrer, Schriftsteller. Schreibt Gedichte, Geschichten, Theaterstücke und Hörspiele in alemannischer Mundart und Hochdeutsch, u.a. „D Bluetschuld vo Laufeburg“, 2007. Seit 2006 Präsident des IDI, Internationales Dialektinstitut, Österreich, Begründer und Organisator der Internationalen Mund-Art Literatur-Werkstatt Schopfheim (seit 1989). Mitbegründer und Lektor des Drey-Verlag, Gutach.

Einige Auszeichnungen und Preise, u.a. „Oberrheinischer Rollwagen“, 1989; Dr. Alfred Gruber-Preis (1. Förderpreis) beim Wettbewerb Lyrikpreis von Meran, Italien, 1998; Lucian-Blaga-Poesiepreis, Cluj Napoca/Klausenburg, Rumänien, 2001; „Landespreis für literarisch ambitionierte Kleinverlage 2006“ für den Drey-Verlag; Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2007 für IKARUS (mit Uli Führe); Hebel-Dank, Lörrach 2009, Hebelplakette, Hausen, 2013.

Insgesamt bisher 22 Buchveröffentlichungen, darunter 7 Gedichtbände im Inland und 2 zweisprachige im Ausland (Rumänien, Italien).