Laufenburg bekommt eine Burgschreiberin

Im Jahre 2021 kommt es zur zweiten Austragung des grenzüberschreitenden Kulturstipendiums «Burgschreiber(in) zu Laufenburg». Dazu ist die grosse Anzahl von 42 Bewerbungen eingegangen, was die Leitung mit Petra Gabriel und Martin Willi sowie die Jury mit grosser Freude erfüllt hat.

Die siebenköpfige Jury, der neben der Leitung noch Florence Aggeler vom Sprachpanorama, die Buchhändlerin Renata Vogt, Raimund Huber und Melanie Friedli als Vertreter der Stadtbehörden, sowie der erste Burgschreiber Markus Manfred Jung angehören, hat Anke Ricklefs als Burgschreiberin 2021 gewählt.

Anke Ricklefs (geb. 1970 in Jülich) ist Autorin, Journalistin, leitet Schreib- und Literaturworkshops und tritt mit ihrer Lyrik und Kurzprosa als Performance-Künstlerin auf. Sie schreibt Gedichte, auch Erzählungen/Prosa für Erwachsene und Geschichten für Kinder. Als Mutter von Zwillingen lebt sie in Köln.

Das erste Buch ist da

Wir freuen uns, Ihnen das Buch «Ankommen in Laufenburg» des ersten Burgschreibers Markus Manfred Jung vorzustellen. Anlässlich einer Feier kommt es am 29. Januar 2020 zu einer Buchpräsentation. Diese beginnt um 19 Uhr im Buch & Café in D-Laufenburg. Nach einem gemeinsamen Spaziergang über den Rhein mit einer Lesung auf der Brücke kommt es um 20 Uhr in der kultSCHÜÜR CH-Laufenburg zum Abschluss mit Apéro und Buchverkauf.

Anmeldungen an info@burgschreiber-laufenburg.com

 

Leider schon vorbei

Das erste grenzüberschreitende Kulturstipendium «Burgschreiber zu Laufenburg» ist leider schon vorbei. Unser erster Burgschreiber Markus Manfred Jung hat Laufenburg wieder verlassen. Mit vielen Ideen und Eindrücken wird er sich nun ans Erstellen eines literarischen Werkes machen. Noch vor Weihnachten 2019 soll das Werk gedruckt und zum Verkauf vorliegen. Wir freuen uns darauf und danken Markus Manfred Jung für drei ganz tolle Monate!